Stadtwerke Heidenheim

Die Stadtwerke Heidenheim AG ist ein bundesweit aktives Energieversorgungsunternehmen aus Heidenheim an der Brenz.

Die Stadtwerke Heidenheim lieferten im Jahr 1865 aus Kohle erzeugtes Gas. Im Jahr 1885 begannen sie mit dem Aufbau der Trinkwasserversorgung und seit dem Jahr 1905 erzeugen und verkaufen die Stadtwerke Heidenheim elektrischen Strom. 1973 wurden sie in eine Aktiengesellschaft ausgegründet. Die Aktien befinden sich zu 100 % im Eigentum der Stadt Heidenheim. Seit dem Geschäftsjahr 2003 liefert die Stadtwerke Heidenheim AG auch Strom an Kunden außerhalb des eigenen Netzgebiets. Im Jahr 2008 begann sie Kunden außerhalb des eigenen Gasversorgungsnetzes mit Erdgas zu versorgen. Die Stadtwerke Heidenheim AG betreibt von Beginn an eigene Netze für die Strom-, Gas-, Trinkwasser- und Wärmeversorgung ihrer Kunden. Des Weiteren betreibt die Unternehmensgruppe das Heidenheimer Hellensteinbad Aquarena.
Die Stadtwerke Heidenheim AG unterhält ein eigenes Stromverteilungsnetz in Heidenheim und den Teilorten Schnaitheim und Mergelstetten. Darüber hinaus versorgt sie die Heidenheimer mit elektrischer Energie. In eigenen Kraftwerken wird Strom erzeugt und in das Verteilungsnetz eingespeist. Über das regionale Versorgungsnetz hinaus liefert die Stadtwerke Heidenheim AG auch an Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet.
Die Stadtwerke Heidenheim AG versorgt ihre Kunden in Heidenheim und dazugehörigen Teilorten mit Erdgas über das eigene Gasverteilungsnetz. Seit 2008 bietet sie Erdgas auch bundesweit an.
Über das Wassernetz der AG versorgt das Unternehmen neben Heidenheim, Schnaitheim und Mergelstetten die Dörfer Aufhausen, Oggenhausen, Großkuchen, Kleinkuchen, Rotensohl und Nietheim. Mit drei Pumpwerken Siebter Fuß, Schmittenberg und Mergelstetten-Goldquelle fördert die Stadtwerke Heidenheim AG das Trinkwasser aus einer Tiefe von bis zu 150 m aus dem Karstgrund der Schwäbischen Alb.
Die Stadtwerke Heidenheim AG betreibt heute drei Blockheizkraftwerke: Das im Jahr 2007 modernisierte Heizwerk Mittelrain mit dem angeschlossenen Blockheizkraftwerk versorgt ein in drei Bauabschnitten erschlossenes Wohngebiet und rund 465 Haushalte mit Fernwärme. Auch im Heidenheimer Freizeitbad Hellensteinbad Aquarena wird eine Blockheizkraftwerk eingesetzt. Der parallel erzeugte Strom wird in das öffentliche Netz der Stadtwerke Heidenheim AG eingespeist. Ein weiteres 2005 erbautes Blockheizkraftwerk befindet sich auf dem Zanger Berg in Heidenheim.
Über ein eigenes Lichtwellenleiternetz werden in Zusammenarbeit mit Marktpartnern auch Telekommunikationsleistungen angeboten.
Die Stadtwerke Heidenheim AG hat sieben Tochterunternehmen:
Die Stadtwerke Heidenheim regio GmbH wurde im Geschäftsjahr 2003 gegründet. Sie betreibt die in ihrem Eigentum stehenden Gasnetze in Königsbronn, Nattheim und Steinheim am Albuch. Ferner werden einzelne Industriekunden über die Stadtwerke Heidenheim regio GmbH mit Strom beliefert.
Die Stadtwerke Heidenheim Wärmeservice GmbH wurde 2003 gegründet. Die Gesellschaft bietet Dienstleistungen im Rahmen des Wärme-Contracting an. Zum Jahresende 2011 betrieb die Gesellschaft insgesamt 210 Heizungsanlagen. Darüber hinaus ist die Gesellschaft im Energiehandel tätig und beliefert Handels- und Weiterverteilerkunden mit Strom und Gas. Alleinige Gesellschafterin ist die Stadtwerke Heidenheim AG.
Die Hellenstein-Energie-Logistik GmbH wurde im Geschäftsjahr 2004 gegründet. Sie hat das Strom- und Gasnetz der Stadtwerke Heidenheim AG gepachtet und betreibt dies entsprechend den Vorgaben des Gesetzes über die Elektrizitäts- und Gasversorgung als zuständiger Netzbetreiber in Heidenheim. Neben dem Betrieb des Heidenheimer Strom- und Gasnetzes betreibt die Hellenstein-Energie-Logistik GmbH das Hellensteinbad Aquarena.
Die Hellenstein Generalbau GmbH wurde im Jahr 2009 gegründet. Das Aufgabengebiet umfasst die Projektierung und Durchführung von Hoch- und Tiefbau- sowie Energieversorgungsprojekten. Insbesondere die Erschließung von Baugebieten sowie die Errichtung und der Betrieb der hierfür erforderlichen Anlagen und umweltschonenden Heizzentralen sind Bestandteil.
Die Hellenstein Gastronomie und Wellness GmbH wurde im Geschäftsjahr 2009 von der Stadtwerke Heidenheim AG gegründet, welche 100 % der Geschäftsanteile hält. Die GmbH betreut die Bereiche Wellness und Gastronomie im Heidenheimer Hellensteinbad Aquarena.
Die Hellenstein SolarWind GmbH wurde im August 2011 von der Stadtwerke Heidenheim Wärmeservice GmbH gegründet und gehört dieser zu 100 %. Gegenstand des Unternehmens ist die Versorgung der Heidenheimer Bevölkerung und der Bürger aus anderen Gemeinden mit Elektrizität aus erneuerbarer Energie, sowie die Planung, die Finanzierung, die Errichtung, der Betrieb und die Verwaltung von Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung.
Die SolarWind Projekte GmbH wurde im November 2012 von der Hellenstein SolarWind GmbH gegründet, die 100 Prozent der Geschäftsanteile hält. Gegenstand des Unternehmens ist der Vorantrieb regenerativer Projekte zur Erzeugung erneuerbarer Energie. Hierbei fokussiert sich die Gesellschaft vor allem auf Wind- und Solarenergie.
Die 24/7 Energie & Kommunikation GmbH, eine 100-%-ige Tochter der Stadtwerke Heidenheim regio GmbH, wurde im März 2011 gegründet. 2011 startete sie mit Strom- und Gasprodukten für Haushalts- und Gewerbekunden in den bundesweiten Online-Vertrieb.
Zum 30. September 2013 übernahm die Stadtwerke Heidenheim Wärmeservice GmbH von der Voith Dienstleistungen und Grundstücks GmbH & Co. KG (ein Unternehmen der Voith GmbH) sämtliche Gesellschaftsanteile an der IWPV Industrie-Wärmeverbund Heidenheim GmbH. Das City-Wärmenetz nimmt die Stadtwerke Heidenheim AG – Unternehmensgruppe in den erfahrenen Netzbetrieb mit auf und versorgt hierüber im Rahmen der bestehenden Lieferverträge die Kunden in Heidenheim weiterhin mit umweltschonender Heizenergie.
Dieter Brünner ist seit 2001 Vorstand der Stadtwerke Heidenheim AG. Aufsichtsratsvorsitzender ist der Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim, Bernhard Ilg.